Interview mit Tim

Felix: Hallo Tim, vielen Dank für deine Zeit, unsere Fragen zu beantworten!
Tim: Sehr gerne!
 
Felix: Bis jetzt hatten wir ausschließlich Feldspieler in unserer kleinen Fragerunde zu Gast. Diese sprachen oftmals von einem deutlichen Unterschied zur Verbandsliga. Merkst du diesen als Torhüter auch?
Tim: Der Sprung von der Verbandsliga zur Sachsenliga ist sehr deutlich. Vor allem in der Körperlichkeit und der technischen Ausbildung der Spieler ist ein enormer Unterschied spürbar. Das merkt man als Torhüter hauptsächlich im Abschluss der gegnerischen Teams, die einen viel präziseren und härteren Wurf haben, als die meisten Spieler in der Verbandsliga. Aber auch die gegnerischen Abwehrreihen sind für unser Team jetzt deutlich schwieriger zu überwinden.
 
Felix: Die letzten Spiele zeigen dennoch einen klaren Aufwärtstrend, glaubst du noch an die Wende?
Tim: Das ist schwierig zu sagen. Wir können nur versuchen in jedes Spiel aufs Neue positiv hineinzugehen und dabei das bestmögliche zu erreichen. Was am Ende dabei herauskommt, wird sich zeigen. Eine positive Entwicklung in die richtige Richtung ist aber auf jeden Fall seit einiger Zeit schon erkennbar und daran sollten wir weiter arbeiten. Natürlich mit der Hoffnung, dass auch noch etwas Zählbares dabei herausspringt. Vorschnell aufgeben wird von uns aber sicherlich keiner. Jedoch muss aber auch gesagt werden, dass der Klassenerhalt aus eigener Kraft nicht mehr realistisch ist.

Nachwuchsspielbetrieb Saison 2019/20 wird beendet

Das Präsidium des HVS hat in Abstimmung mit der TK und der Nachwuchskommission auf Grund der aktuellen Entwicklungen beschlossen, den Nachwuchsspielbetrieb der Saison 2019/20 auf Verbandsebene für beendet zu erklären. Über die Wertung der Platzierungen wird zu einem späteren Zeitpunkt beraten und entschieden.

Gleichzeitig empfiehlt das Präsidium den Verantwortlichen in den Spielbezirken und Spielkreisen in ihren Bereichen analog zu verfahren. (News auf HVS)

Interview mit Adrian

Felix: Hallo Adrian, vielen Dank für deine Zeit, unsere Fragen zu beantworten!
Adrian: Gerne.

Felix: Du spielst deine erste Sachsenliga Saison, was ist der Unterschied zur Verbandsliga?
Adrian: Der Unterschied besteht zum einen in der deutlich schnelleren und besseren Spielanlage der gegnerischen Mannschaften und zum anderen wird mit deutlich mehr Härte gespielt, was natürlich zu erwarten war. Weiterhin ist das Gewinnen ein deutlich schwererer Akt, im Vergleich zur letzten Saison.

Felix: Wie ist euch die Umstellung gelungen, zwei Drittel der Saison sind nun gespielt, ihr müsstet euch doch relativ gut eingefunden haben?
Adrian: Ich denke, es war für die meisten schwer, sich umzustellen, da kaum einer aus der Mannschaft schon einmal Sachsenliga im Männerbereich gespielt hat. Jedoch machen wir von Woche zu Woche individuell und auch als Team Fortschritte und ich denke, das ist das wichtigste.

Weiterlesen: Interview mit Adrian

SPIEL- UND SPORTBETRIEB WIRD BIS ZUM 19.04.2020 IM GESAMTEN HVS AUSGESETZT

Detailierte Informationen dazu finden sich in den News auf der Seite des HVS.
Damit wird auch der Trainingsbetrieb der HSG Rottluff/Lok Chemnitz und des SSV Rottluff (Volleyball + Gymnastik) bis auf Weiteres eingestellt.

All unseren Vereinsmitgliedern und ihren Angehörigen wünsche ich eine gute Gesundheit!

Ines Beckmann
Vereinsvorsitzende

Interview mit Robert

Felix: Hallo Robert, vielen Dank für deine Zeit unsere Fragen zu beantworten!
Robert: Kein Problem, ich helfe wo ich kann!
 
Felix: Du bist in gewisser Weise auch ein Neuzugang bei der ersten Mannschaft, wie kam es dazu?
Robert: Das stimmt, Ich bin vergangene Saison nach einer mehrjährigen Pause wieder zum Handball gekommen. Angefangen bei der Dritten habe ich mich dann langsam wieder an die erste Mannschaft herangearbeitet und bin dort nun auch geblieben.
 
Felix: Die Saison von euch lief ja leider bis jetzt nicht wie gewünscht, gib uns doch einen Einblick, wie die Stimmung im Team aussieht?
Robert: Die Stimmung im Team ist super, klar wir verlieren viel, das war uns aber vorher klar. Der Sprung von der Verbandsliga in die Sachsenliga ist sehr groß. Dennoch wollten wir diesen Schritt wagen. Die Neuen passen auch sehr gut in das Team, jedenfalls soweit ich das beurteilen kann, bin ja schließlich auch einer (lacht) und die Jugendspieler verhalten sich auch sehr vorbildlich. Kurz um, mannschaftlich haben wir trotz der fehlenden Ergebnisse keine Probleme.
 
Felix: Dennoch zeigen die letzten Spiele einen Aufwärtstrend. Auch, wenn die Ergebnisse nicht stimmen, glaubst du dennoch an die Wende?
Robert: Schwierige Frage, an sich natürlich. Wir haben auf jeden Fall die nötigen Fertigkeiten und Fähigkeiten, um es noch zu schaffen. Wir trainieren drei Mal die Woche hart und stehen uns dann oftmals leider selbst im Spiel im Weg. Die Sachsenliga ist ein Haifischbecken, da darf man sich eigentlich keine Fehler erlauben. Gerade das machen wir aber leider viel zu oft, besonders im Angriff. Der Schlussspurt wird jetzt noch mal hart, aber wir werden nicht aufgeben und dann sehen, was am Ende bei rauskommt!

Sachsenliga 2021/22

Mannschaft P T
HSV Weinböhla0:00
SV 04 Plauen-O. II0:00
HSV Dresden0:00
HVO Cunewalde0:00
LHV Hoyerswerda0:00
Germania Zwenkau0:00
Zwönitzer HSV0:00
SG LVB0:00
KJS-Club Dresden0:00
Koweg Görlitz0:00
ZHC Grubenlampe0:00
HSG R/L Chemnitz0:00