18.10.2020: HSG Rottluff/ Lok Chemnitz II - VfB Lengenfeld 29:32 (11:20)

Nachdem man in der Vorwoche noch denkbar knapp in der Schlusssekunde einen Gegentreffer kassierte und verlor, war die Niederlage am vergangenen Wochenende eigentlich nicht zu verhindern. Gegen den Tabellennachbarn aus dem Vogtland hatte die Reserve der HSG so ihre liebe Mühe und kassierte letztendlich die dritte Niederlage in Folge.

Weiterlesen: 18.10.2020: HSG Rottluff/ Lok Chemnitz II - VfB...

10.10.2020 mJE: HSG Rottluff/Lok Chemnitz – NSG ZHC/ Werdau 29:04

HSG Rottluff/Lok Chemnitz - NSG ZHC/ Werdau II  47:01

Endlich ! Nach einer ewigen Punktspielpause ging es wieder los. Ein wenig Spielpraxis hatten die Jungs ja schon beim Nickelhütten-Cup gesammelt. Deshalb war die Nervosität nicht allzu groß. Und der Start in die neue Saison konnte besser nicht sein. Nach nur acht Minuten stand ein 9:0 auf der Anzeigetafel. Bis zur Halbzeitpause wurde der Vorsprung weiter ausgebaut ( 17:3 ). Auch in Durchgang zwei spielte unsere Mannschaft mit hohem Laufpensum weiter und ließ dem Gegner keine Chance. Die zweite Partie gegen den jüngeren Jahrgang der NSG ZHC/Werdau war eine Pflichtaufgabe. Natürlich wollten alle spielen und Tore werfen. Selbst unser Torwart bekam einen Versuch. Der Gegner konnte einem schon leidtun. Nun heißt es, schön auf dem Boden bleiben, denn am nächsten Punktspieltag kann es anders aussehen.

10.10.2020 mJC: HSG Rottluff/Lok Chemnitz - HSG Freiberg 48:24 (23:12)

Starker Ligaauftakt gegen die HSG Freiberg

Am zweiten Spieltag der Saison griffen auch unsere Jungs in das Spielgeschehen der C-Jugend Sachsenliga ein. Nachdem das Eröffnungsspiel beim HSV Dresden auf Dezember verlegt wurde, stand uns zum Auftakt die junge Mannschaft der HSG Freiberg gegenüber. Augenscheinlich war dabei bereits vor Spielbeginn die körperliche Überlegenheit unserer Mannschaft. Aber im Spielverlauf wusste unser Team auch mit spielerischen Elementen zu überzeugen und den Gegner in Schach zu halten.

Bereits nach wenigen Minuten führten wir mit 8:2 und zeigten dabei in der Anfangsphase auf allen Positionen durchweg gute Leistungen. Vor allem das Tempospiel funktionierte, die Abwehr stand sattelfest. Die Freiberger wollten aber nicht kampflos die Segel streichen, sondern begannen sich nach ihrer Auszeit besser ins Spiel einzubringen. Erst nach dem 11:7 durch die Gäste sowie der folgenden einminütigen Pause, die durch deutliche und mahnende Worte des Trainers untermalt wurden, besannen sich die Jungs wieder auf ihre Stärken und bauten den Vorsprung bis zur Pause wieder weiter auf 23:12 aus.

Weiterlesen: 10.10.2020 mJC: HSG Rottluff/Lok Chemnitz - HSG...

27.09.2020: ZHC Grubenlampe II – HSG Rottluff/ Lok Chemnitz II 22:22 (12:14)

Gleich im zweiten Spiel der noch jungen Bezirksligasaison kam es zu einer ersten Standortbestimmung für die zweite Mannschaft der HSG. Dabei galt es, dass Auswärtsspiel bei der Sachsenligareserve des ZHC Grubenlampe zu überstehen. Diese hatten in der letzten Saison den Aufstieg in die Verbandsliga als Vizemeister nur knapp verpasst. Somit konnte das Spiel einen ersten Hinweis geben, wie gut man sich im Sommer auf die neue Saison vorbereitet hat und ob man mit den Favoriten in der Bezirksliga mithalten kann. Rückblickend kann man sagen, das es das erwartet spannende Spiel wurde, in dem nach wechselnden Führungen jede der beiden Mannschaften einen Sieg verdient gehabt hätte. Mit dem Remis können dann wohl auch beide zufrieden sein.

Weiterlesen: 27.09.2020: ZHC Grubenlampe II – HSG Rottluff/...

20.09.2020: HSG Rottluff/Lok Chemnitz - Germania Zwenkau 20:25 (10:13)

Da war noch Sand im Getriebe...
 
20:25 (10:13) mussten sich die Marxstädterjungs den Zwenkauern am Ende geschlagen geben.
In den ersten 15 min war die Mannschaft in der Abwehr sehr präsent, leider aber im Umkehrspiel mit dem Kopf nicht ganz bei der Sache. So schlichen sich viele technische Fehler ein. Nach einer Auszeit des Trainers wurde es besser und man gestaltete die zweiten 15 min wieder pari.
So ließ man den Gegner nicht vollends enteilen und wahrte seine Chance auf einen Punktgewinn. Zur Halbzeitpause stand es somit 10:13 aus Chemnitzer Sicht.
Leider lief die zweite Halbzeit nicht besser an. Viele zu schnelle und überhastete Entscheidungen im Angriff ließen den Rückstand in der 40. Minute auf 7 Tore anwachsen (13:20). Eine erneute Auszeit brachte etwas Ruhe und baute die Moral wieder auf. So zeigten die Mannen um Trainer Michel wieder, dass Sie sich nicht aufgaben und ließen in den letzten 20 min nur 5 Tore zu.
Das Fazit zum Spiel: Die Moral stimmt, die Angriffseffektivität leider noch nicht. Mit nur 36% Erfolgsquote kann man keinem Gegner in der Sachsenliga auch nur annähernd Paroli bieten. Da muss sich schnellstmöglich etwas ändern, sonst wird es sehr schwer, sich selbst zu belohnnen.
Der kommende Gegner wird auch nicht einfacher, mit dem Starspieler Sascha Meiner kommt noch mal ein ganz anderes Kaliber auf die Jungs im Angriff zu!

Für die HSG Rottluff/Lok Chemnitz spielten:

Tor:Hujer, Sahlmann
Feld:Mayer, Gehring, Koschwitz (2), Otto (4), Gugisch (1), Esche (2), Starke (1), Preissner (2), Gruber (3), Pannwitz, Drechsel (5), Thieme