17.10.2021: TSV Oelsnitz – HSG Rottluff/Lok Chemnitz II 27:24 (12:09)

Drittes Spiel, dritte Niederlage für die HSG Rottluff/Lok Chemnitz II. Erneut ersatzgeschwächt unterlag man dem TSV Oelsnitz auswärts.

Dabei fanden die Gäste recht gut ins Spiel. Durch eine solide Deckungsarbeit ließ man dem Gegner zu Beginn kaum Räume zur Entfaltung. Auch im Angriff lief der Ball noch gut durch die Chemnitzer Reihen. Trotz einer sehr offensiven 3-2-1-Abwehr fand man oft durch individuelle Lösungen den Weg zum Tor. Nach 12 gespielten Minuten lag somit die HSG sogar noch knapp in Führung (4:5). 

Danach passierte dann im Chemnitzer Angriff recht wenig. Gegen die offensive Deckung der Hausherren fand man nun weniger Lösungen. Auch einige Abspiele waren nun zu ungenau und im Abschluss fehlte die notwendige Konzentration. Zwei Hinausstellungen schwächten die Gäste zusätzlich in dieser Phase. Im Deckungszentrum taten sich nun Lücken auf, die man vorher konsequent geschlossen hatte. Auch eine Auszeit konnte die Ladehemmungen nicht ausmerzen. So zogen die Gastgeber innerhalb einer Viertelstunde auf 11:7 davon. Der Rückstand hätte durchaus noch höher ausfallen können, wäre da nicht unser Rückhalt im Tor gewesen. Alex erwischte einen guten Tag und kaufte dem Gegner 3 Siebenmeter und weitere freie Würfe ab. Bis zur Halbzeitpause konnte man in den verbleibenden drei Minuten den Rückstand aber nicht aufholen. Beim Stand von 12:9 wurden schließlich die Seiten gewechselt.

Im Durchgang zwei waren die Gäste durchaus gewillt, den Bock noch einmal umzustoßen. Doch viele kleine individuelle Fehler verhinderten hier oftmals den Anschlusstreffer. Dazu gesellten sich weitere Probleme im Defensivbereich. Trotz alledem kam man immer wieder auf Tuchfühlung an die Hausherren heran, so auch in der 45. Spielminute beim Stand von 18:16. Damit nötigte man Oelsnitz auch eine Auszeit ab. Danach wollte der Anschlusstreffer aber nicht so richtig gelingen. Zwei vergebene Strafwürfe leisteten auch ihren Beitrag dazu. Bis auf weniger als 2 Tore konnte man einfach nicht aufschließen (20:18, 22:20 und 23:21). 5 Minuten vor Spielende befand man sich so aber immer noch in Schlagdistanz, trotz aller Fehler, die man sich bis hierhin leistete. Doch mit zwei weiteren Treffern zogen die Hausherren der HSG den letzten Zahn (25:21). Beim Stand von 27:24 ertönte dann der Schlusspfiff. In der Tabelle rutschte die HSG damit auf den vorletzten Platz. Nun heißt es schnell den Kopf hochzunehmen, denn bereits am kommenden Wochenende ist der Tabellendritte aus Lengenfeld zu Gast in Chemnitz.

Für die HSG Rottluff/Lok Chemnitz II spielten:

Tor:A. Bierbaum
Feld:P. Fischer (1), M. Genz (3), B. Hofmann (1), T. Lippoldes, M. Schlapka (3), M. Schott (8), J. Weißbach (8)