16.06.18 mC 4. Spergauer Youngstar Cup

Die Mannschaft trat die Fahrt nach Spergau mit eher gemischten Gefühlen an. Zum einen herrschte Ernüchterung aufgrund der knapp verpassten Qualifikation für die Sachsenliga, auf der anderen Seite wuchs das neu formierte Team in den letzten Trainingseinheiten immer weiter zusammen.

Doch an diesem Tag sollte sich unsere C-Jugend von ihrer besten Seite zeigen. Gleich im ersten Spiel gegen die HSG Wolfen konnten unsere Jungs eine ordentliche Ladung Selbstvertrauen tanken. Ein 15:5 besiegelte den Schlusspunkt in diesem Match. Auch in der zweiten Begegnung konnte der Schwung aus dem Auftakt mitgenommen und der wohl schwerste Gruppengegner aus Coswig bezwungen werden. Im letzten Vorrundenspiel gegen den Gastgeber aus Spergau kamen dann die ersten Probleme auf: Schwächen im Abschluss und eine träge Abwehr ließen uns schnell mit drei Toren in Rückstand geraten. Das Team bewies nun Kampfgeist, drehte die Partie und sicherte sich mit einem am Ende ungefährdeten 17:12 den Gruppensieg.

Gleichzeitig nutzten wir die Partie als Weckruf, denn nun standen die Platzierungsmatches im Final Four an. Im Halbfinale gegen den HBV Jena agierten die Jungs nun wieder wie ausgewechselt. Die Abwehr stand besser und bildete den Grundstein für einen zwar knappen, aber verdienten Sieg.

Jetzt hieß es im Finale die letzten Kräfte zu bündeln, um gegen den Nachwuchs des HC Elbflorenz zu bestehen. Doch leider fehlte nun die letzte Konzentration und Energie. Nach einem anfänglichen hin und her konnten sich unsere Gegner nach einigen Minuten mit zwei Toren absetzen und diesen Abstand bis zum Ende halten. Zu viele liegengelassene Chancen besiegelten dann die erste Niederlage im letzten Spiel und den verdienten Turniersieg der Dresdner.

Die kurze Enttäuschung über die Niederlage konnte dann aber schnell in Freude über einen hervorragenden zweiten Platz umgewandelt werden.

 

Vielen Dank an dieser Stelle noch an die mitgereisten Eltern und die SG Spergau für ein außerordentlich gut organisiertes Turnier.