15.09.18 mD SSV Chemnitz-Rottluff -HC Einheit Plauen 16:25 (7:12)

Kalt erwischt! Nach sechs Minuten stand es 0:5. So hatten wir uns das nicht vorgestellt. Genügend Chancen hatten unsere Jungs, nur sie trafen einfach nicht. Allerdings musste der Plauner Torwart noch nicht mal viel machen, nur stehenbleiben. In der achten Minute war es endlich geschafft: Die Rottluffer  hatten ein Tor geworfen. Nach siebzehn Minuten keimte beim 6:8 wieder Hoffnung auf.

Doch näher ließ uns der Gegner nicht herankommen. In Halbzeit zwei schwankte der Abstand lange zwischen vier und fünf Toren. Die Chancenverwertung unserer Mannschaft war weiterhin unterirdisch. Von fünf Siebenmetern konnte gerade mal einer verwandelt werden. Selbst den flach am Boden liegenden Torwart traf man noch, von Latte und Pfosten ganz zu schweigen. Immer nach dem Motto: „Wenn man schon kein Glück hat, kommt auch noch Pech hinzu“. Scheinbar haben die Jungs über den Sommer das Werfen verlernt. Die schlechte Trefferquote ist seit dem Vorbereitungsturnier schon sichtbar. Leider konnten wir bis jetzt nicht herausbekommen, woran es liegt. Mangelnde Konzentration oder zu große Nervosität, wir wissen es nicht.

.