15.10.2017: VfB Blau Gelb 21 Flöha - HSG Rottluff/Lok Chemnitz 21:15 (10:7)

Ohne Spass und ohne Erfolg

Die Zeit des Einspielens, der in dieser Saison erneut zusammen gewürfeltenen Mannschaft der HSG Damen ist nun vorbei. Nun sollen die Punkte her. Bei dem Spiel gegen den VfB Blau Gelb 21 Flöha am vergangenen Sonntag wäre durchaus drin gewesen.
Beim Halbzeitstand von 10:7 sah alles so aus, als ob man das Spiel noch gut drehen kann. So ging es mit neuen Spielideen und Taktiken im Gepäck in die nächste Halbzeit. Beim 14:14 war der Ausgleich geschafft und wir hofften auf das Anhalten des Trends. Dann jedoch schwandten die Kräfte, einige Zeitstrafen sowohl auf unserer als auch auf der Seite von Flöha brachten viel Unruhe in unser Spiel. Zudem stellte Flöha noch eine Spielerin mit einer Manndeckung an den Rand des Geschehens und nahm uns allen Spass am Spiel. Am Ende ging es trotz der soliden Torhüterleistung, nur noch um Kosmetik des Ergebnisses.
Schade war nicht der vergebene Punkteerfolg, sondern mehr dass bei vielen Spielerinnen das Gezeigte weit hinter dem tatsächlichen Vermögen anstand. So konnten sich diesmal zu wenige Spielerinnnen in die Toreliste eintragen. Wir arbeiten weiter am Spass und damit auch weiter am Erfolg.

Es spielten:

Cora und Diana (Tor);
Manu, Claudia, Jessi (1), Silke, Emmely (5), Nadine, Kiwi (4/1), Tina (4), Caro (1), Yvonne, Jacqueline