Unterbrechung Spielbetrieb in Sachsen ab 02.11.2020

Die Bundesregierung hat heute weitreichende Beschlüsse zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen und bekannt gegeben.

Davon ist auch in Punkt 5d der Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen mit einem Verbot betroffen. Diese Regelungen gelten ab Montag, den 02.11.2020.

Auf dieser Grundlage wird der vom HVS und seinen Gliederungen organisierte Spielbetrieb ab diesem Zeitpunkt ausgesetzt.

Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs richtet sich nach den weiteren gesetzlichen Regelungen, die im November durch Bund und Länder beschlossen werden. Dazu werden die zuständigen Gremien beraten und zu gegebenen Zeitpunkt informieren.


Quelle: hvs-handball.de

Interview mit Hakon Endig

Du bist bereits eine ganze Weile im Verein, jedoch sagt einigen dein Name wahrscheinlich noch nicht so viel. Stell dich doch bitte kurz vor.
Mein Name ist Hakon Endig. Ich bin 52 Jahre alt und gebürtiger Chemnitzer. Beruflich bin ich als Selbstständiger in der Speditionsbranche tätig. Sportlich gesehen komme ich von meiner Jugendzeit aus dem Leistungssport Fechten. Durch meinen Schulsportlehrer überzeugt, bin ich dann zum Handball gewechselt. Als Trainer, bzw. Übungsleiter arbeite ich mit einigen beruflichen Unterbrechungen seit meinem 18. Lebensjahr. Aktiv bin ich bei der ESV Lok seit 13 Jahren wieder als lizenzierter Trainer im Einsatz. Dort habe ich vor allem im Kinder- und Jugendbereich gearbeitet. Zuletzt habe ich die Frauenmannschaft der HSG geleitet.
 
Wie kam es dazu, dass du nun die zweite Männermannschaft übernimmst?
Schon vor einiger Zeit war mir klar, dass es wieder Zeit für eine Veränderung ist und ich auch eine neue Herausforderung brauche. Da die 2. Männermannschaft damals keinen aktiven Trainer hatte, wurde ich vom Verein gefragt, ob ich Interesse hätte, diese Mannschaft zu übernehmen.
 
Ich hatte das Gefühl, dass wir gut zusammenpassen würden und sagte spontan zu.
 
Als Verein sind wir sehr glücklich, jemanden so engagierten zu haben. Was sind deine Ziele mit der Mannschaft?
In erster Linie erfolgreich und verletzungsfrei durch die Saison zu kommen. Die Mannschaft ist technisch-taktisch und auch körperlich in der Lage, sich unter den ersten drei Plätzen der Bezirksliga zu positionieren.

Sportveranstaltungen ohne Zuschauer

Nachdem nun die Inzidenz in der Stadt Chemnitz den Wert von 35 überschritten hat, hat sich die Stadt Chemnitz zu einer Reihe von weiteren Maßnahmen entschieden, um einen weiteren Anstieg der Infektionszahlen zu verhindern. Dazu zählt unter anderem auch, dass ab sofort (16. Oktober 2020) Sportveranstaltungen nur noch ohne Zuschauer stattfinden dürfen. Nähere Informationen zu den Einschränkungen können unter www.chemnitz.de eingesehen werden. Wir möchten daher insbesondere auch unsere Gästemannschaften darauf hinweisen, das dem zu Folge auch die Spiele der HSG nicht vor Zuschauern stattfinden werden. Informiert daher bitte Eure Fangemeinschaft, auf mögliche Anreisen zu den Sportstätten zu verzichten.

Werdet Trikot-Sponsor!

Der Handball in Chemnitz ist eine Familie und dies wollen wir nun auch öffentlich zeigen. Jede Person, egal ob Fan, Spieler, Verantwortlicher oder Helfer trägt dazu bei, unseren Verein zu dem zu machen, was er ist - eine Heimat. Deshalb möchten wir Euch dieses Jahr mit auf unsere Reisen quer durch Sachsen nehmen. Für 75 Euro könnt ihr Euch auf unserem Trikot verewigen lassen und den Verein unterstützen. Werdet ein sichtbarer Teil des Chemnitzer Handballherzens! Wie? Meldet Euch unter folgender Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weiterhin besteht auch noch die Möglichkeit, Deine Firma oder Dein Unternehmen auf unserem Trikot zu repräsentieren. Schicke uns dazu Deinen Wunschbetrag und mit etwas Glück findest Du Dich schon bald auf unserem Trikot wieder!

Wir freuen uns auf Eure Anfragen.

Das Trikot gibt es bald auch käuflich zu erwerben.

Trikot

 

Interview mit Michel Wiesend

Du begleitest uns seit der letzten Saison, wie kam es dazu?
Thomas Wagner kam damals auf mich zu. Aufgrund seiner beruflichen Situation konnte er die Mannschaft wahrscheinlich nicht die ganze Saison betreuen und nach einigen Treffen und Absprachen mit dem Vorstand habe ich dann zugesagt.

Was waren die Gründe für deine Zusage?
Die Mannschaft brauchte einen Trainer und die Jungs zeigten mir schon zu Beginn der Saison, dass sie sich entwickeln wollten und damit kann ich gut arbeiten. Außerdem bekam ich viele positive Resonanzen aus dem Umfeld und der Vereinsführung, da habe ich dann nicht mehr lang überlegt.

Das freut uns als Verein zu hören. Anhand deiner Laufbahn sehe ich, dass du selbst Spieler warst, wieso bist du in das Trainerdasein gewechselt?
Schon als Spieler hat mich das Trainerdasein gereizt. Als Spieler hatte ich schon den Grundgedanken später in diesen Bereich zu wechseln. Aktiv begonnen habe ich damit im Jahr 2000. Jedoch ist dies gar nicht so einfach, Arbeit und Familie unter einen Hut zu bekommen. Daher möchte ich mich hier bei meiner Angetrauten bedanken, die mir immer den Rücken freihält!

Was können wir diese Saison von dir als Spielphilosophie erwarten?
Ich stehe für einen modernen und vor allem schnellen Handball. Wobei das Mannschaftsgefüge eine wichtige Rolle spielt, gerade als Team, welches als absoluter Underdog in dieser Liga spielt, ist eine starke Teamchemie von großer Bedeutung. Bei den Jungs mache ich mir aber keine Sorgen, da hat es schon letztes Jahr gestimmt.

Weiterlesen: Interview mit Michel Wiesend

Sachsenliga 2020/21

Mannschaft P T
SG LVB8:0+46
ZHC Grubenlampe7:1+9
Germania Zwenkau5:3+7
HSV Dresden5:3+4
KJS-Club Dresden4:2+4
HVO Cunewalde4:4-1
SV 04 Plauen-O. II4:4-4
LHV Hoyerswerda3:5+2
Zwönitzer HSV3:5-14
HSV Weinböhla2:4-14
HSG R/L Chemnitz1:7-25
Koweg Görlitz0:8-14